Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Käbschütztal ist durch Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Krögis, Jahna-Löthain und Planitz-Deila per 01.01.1994 entstanden. Die Gemeinde hat   37 Ortsteile   und liegt im Meißner Hochland zwischen Meißen, Lommatzsch und Nossen.

Schon immer ist die Region durch die fruchtbaren Böden von der Landwirtschaft geprägt. Zahlreiche Rittergüter sowie Vier- und Dreiseithöfe zeugen noch davon.

Neben einigen Agrarbetrieben wird die Wirtschaft durch einige Klein- und mittelständische Handwerksbetriebe belebt.

Käbschütztal besticht durch eine reizvolle Landschaft. Jahnabach und Käbschützbach durchqueren das Gebiet. Der Bahndamm der ehemaligen Kleinspurbahn zwischen Meißen-Triebischtal und Lommatzsch wurde zum Rad- und Wanderweg ausgebaut. Zahlreiche Vereine  und  Jugendclubs beleben das gesellschaftliche Leben der Gemeinde.

Es befinden sich eine Reihe geschützter Baudenkmäler auf dem Gemeindegebiet. Sie sind in der Denkmalsliste zusammengefasst.

 

Einwohner: 2783 (Stand 2020)
………………………………………………………………………………………………..

Gemeindegröße: 50 km²

………………………………………………………………………………………………..

Abwassergebühren: an öffentl. Klärwerk 4,43 €/m³;

nicht am öffentl. Klärwerk 1,95 €/m³
………………………………………………………………………………………………..

Trinkwassergebühr:  1,65 € / m³
………………………………………………………………………………………………..

Grundsteuer: A 370    B 480

Gewerbesteuer: 412
………………………………………………………………………………………………..

Abwasserbeitrag:  2,05 € / m² Nutzfläche
………………………………………………………………………………………………..

Hundesteuer: je Hund 60,00 €/Jahr
………………………………………………………………………………………………..

Entsorgungsgebühr Fäkalien

a) Fäkalschlamm aus KKA u. Fäkalien aus abflusslosen Gruben  25,89 €/m²

b) Abwasser aus ablusslosen Gruben, welches aus Fäkalien u. häuslichem Abwasser besteht  21,89 €/m³

c) Überwachung teilbiologischer KKA u. abflusslosen Gruben 35,00 €

d) erforderliche Zusatzkontrollen 30,00 €

………………………………………………………………………………………………..

Anfahrt

Zurück zum Anfang